Stress, Stress, Stress

Kennt ihr sicher auch: Eigentlich müsste ich jetzt für meine Abschlussprüfung langsam mit dem Lernen anfangen, seit Beginn der Woche sind die Themen nämlich veröffentlicht worden und nette Kollegen haben mir für meine großen Lücken liebenswerterweise Fachbücher ausgeliehen. Mit dem festen Vorsatz zu lernen bin ich nun also am heutigen Samstag extra zu Hause geblieben, verzichte sogar auf einen viel Spaß versprechenden Besuch des Dungeons mit meinen Kollegen, und was mach ich? Den ganzen Tag im Internet rumhängen.

Aber dafür hab ich ein bisschen was für euch gesammelt, womit ihr euch meine Abwesenheit trotzdem interessant gestalten könnt:

Blogs:
Neunetz.com von Marcel Weiss, über alles was neu ist, noch klein ist und bald groß wird im Netz.
YuccaTree das kürzlich verkauft wurde und nun unter Enno Park immer noch über interessante bis lustige Fundstücke aus dem Netz präsentiert und Neuigkeiten kommentiert.
Gefahrgut Blog betrieben von Studenten und eigentlich Inhalte aus den Vorlesungen zum Thema Neue Medien/Internet behandelnd ist es trotzdem auch für Nicht-Studenten sehr empfehlnswert.

Twitter-Accounts:
@oetting Martin Oetting, der eine Doktorarbeit zu Word-of-Mouth Marketing geschrieben hat und u.a. Leiter der trnd AG ist – twittert nicht ausschließlich über diese Themen, sondern auch allerlei interessante Blogartikel und kleine Berichte von diversen Konferenzen.
@codeispeotry Thomas Pfeiffer, seines Zeichens „Webevangelist“, schreibt zum Beispiel über Zusatzseiten rund um Twitter, aber auch tagesaktuelle Themen, die die Netzgemeinde bewegen.
@kriegs_recht Rechtsanwalt Henning Krieg über den gar nicht so rechtsfreien Raum Internet, zum Beispiel über Urheberrecht und Nutzungsrechte. Immer wieder interessant und lehrreich.

Und bei mir gibts jetzt noch genug zu Prokrastinieren: Ich hab nix zu essen hier, der Schreibtisch und das restliche Zimmer sehen aus wie sau und geduscht bin ich auch immer noch nicht. Over and out!

Kommentar schreiben