talinee bloggt in neuem Gewand

Pünktlich zum langen Pfingstwochenende geschafft! Eigentlich schon seit dem Umzug auf die eigene Domain geplant, jetzt endlich nebenbei genügend Zeit investieren können (und das trotz Abschlussprüfung, ha): Ein neues Design für talinee.de!

Das größte Highlight sind die besonders lesenswerten Beiträge (auch bekannt als Featured Posts), die auf jeder Seite oben im Karussell rotieren. Dort steht immer eine Auswahl der fünf letzten Beiträge, die mir besonders wichtig scheinen oder am meisten am Herzen liegen. Auf der Startseite sind alle Beiträge wie gewohnt nach Veröffentlichungsdatum sortiert.

Die Sidebar ist endlich wieder ein bisschen kürzer, da die Suche und Kurzinfo in den Header verschoben wurden.

Außerdem sind die Kommentare zu jedem Artikel gleich auf der Startseite neben der Überschrift in der kleinen Sprechblase zu sehen, sodass der geneigte Diskutant schon sehen kann ob er Erster sein wird oder bereits andere ihren Senf abgegeben haben.

Das Grundlayout ist nicht von mir selbst (dafür hab ich dann doch keine Zeit), sondern ein vorgefertiges Theme das ich von skinpress.com runtergeladen habe, wo es übrigens noch viele andere gibt. Allerdings hätt ich kaum so lange zum Installieren gebraucht, wenn ich das Theme einfach übernommen hatte – nein, hier und da und da und dort musste ich es anpassen (Grafikeinbundung, Sidebar-Gestaltung, Header angepasst, scheinbare Fehler korrigiert…). Ein kleines bisschen individuell möchte man ja auch sein.

10 Gedanken zu „talinee bloggt in neuem Gewand“

  1. Danke, danke 🙂

    @Raventhird: Findest du? Naja, optisch passt er eben nicht hunderprozentig rein, aber ich finds „okay“ so.

    @Falk Schau in den Himmel, da gibts noch genug davon 😉

  2. Schön geworden. : )
    Aber was mich ein wenig irritiert hat, war, dass die flattr und topsy buttons ziemlich lange zum laden gebraucht haben.
    Hast du eigentlich ein cache plugin intergriert, dass nicht alles wieder neu berechnet und geladen werden muss?
    http://wordpress.org/extend/plugins/wp-super-cache/
    So läd das ganze ein wenig schneller.
    Du kannst auch einstellen, für welche User das gecached wird, für welche nicht und jede Menge mehr. Sieh es dir einfach an. (:

    1. @Alster:
      Ja, ich habe ein Cache-Plugin. Allerdings sind nicht alle JS-Scripte darin enthalten, da diese einzelnen dann nicht mehr funktionieren. Ich habe deshalb auch schon über mehrere Tage mit Björn diskutiert, um eine Lösung zu finden, schlussendlich sind wir dabei verblieben dass die Buttons eben erst nachgeladen werden. Besser scheints nicht zu funktionieren. Aber danke für den konstruktiven Hinweis 🙂

Schreibe eine Antwort zu Falk Ebert Antwort abbrechen