Alles High-Tech heutzutage

Erinnert ihr euch noch an die Zeit als wir alle nervige, kleine Kinder gewesen sind? Mit besonderer Betonung auf „nervig“ übrigens. Damals gab es ein sehr schönes Spiel, das mein Bruder und ich ganz besonders gerne gespielt haben: Nachplappern. Immer nur wiederholen was der Andere gesagt hat. „Hör auf mich nachzuäffen!“ – „Hör auf mich nachzuäffen!“ – „Hör auf!!!“ – „Hör auf!!!“ – „Du bist doof!“ – „Du bist doof!„. Hahaha, war das immer lustig.

Und was ist heute, in der High-Tech-Generation voller Digital Natives, die ihre Kinderbücher nur noch auf dem iPad vorgelesen kriegen? Die plappern gar nicht mehr selbst nach.

Die benutzen Chatimals. Niedliche kleine Plüschtiere mit automatisierter Aufzeichnungs- und Abspielfunktion, für die faule Nervensäge. Einziger Sinn: Nervig sein. Und vielleicht den Benutzer ein bisschen zum Lachen bringen, aber auch nur den. Entweder mit quitschig-hoher oder bassig-tiefer Stimme plappern die Tierchen ab dem Knopfdruck alles nach, was nicht über 30 Sekunden geht:

Und die passende iPhone-App darf natürlich auch nicht fehlen – ist aber ohne Telefongesprächspartner wohl nur halb so witzig.

Kaufen kann man den Spaß dann für 20 Pfund (also rund 24 Euro) bei RED5. Ich würds meinen Kindern übrigens niemals kaufen – die hätten garantiert für einige qualvolle Tage zu viel Spaß daran.

Ein Gedanke zu „Alles High-Tech heutzutage“

Kommentar schreiben