How I met my Twitter

Die punktefrau rief kürzlich in ihrem Blog zu einer kleinen Blog-Parade auf, der ich mich jetzt einfach mal anschließen möchte: „How I met my Twitter“ oder auch:

Trotz der digitalen Vernetzung lege ich Wert auf persönliche Treffen mit Twitter/Facebook/Google-Followern, weil…


… der Avatar ein Lächeln auch nur verpixelt darstellt.

Ich habe über Twitter tatsächlich eine Vielzahl von größtenteils sehr netten Menschen kennen gelernt, in 2011 nochmal einige mehr als schon 2010, 2009 oder 2008 (wow, ich nutze Twitter schon über 3 Jahre konstant?!). Und ich lerne weiterhin interessante Leute dort kennen, die ich nach und nach auch im Real Life treffe und von denen ich einige mittlerweile schon sehr gute Freunde nenne. Danke dafür. To whom it may concern.

Ein Gedanke zu „How I met my Twitter“

Kommentar schreiben