Für Bücher-Liebhaber: Goodreads

Eine meiner besten Entdeckungen aus dem Jahr 2012 ist definitiv Goodreads. Dabei handelt es sich um eine Community für Bücherwürmer – zu denen ich mich ganz eindeutig zähle. Das Prinzip erinnert ein wenig an Last.FM, falls das die alten Hasen noch kennen…

Goodreads bietet die Möglichkeit, den Überblick über gelesene Bücher etc. zu behalten. Dafür gibt es zunächst drei einfache Listen: read (schon gelesen), currently-reading (lese ich gerade) und to-read (will ich noch lesen). Bei Bedarf kann man sich natürlich mehr Listen anlegen, um zum Beispiel nach Genres oder nach Papierbüchern vs eBooks zu sortieren, etc.pp., aber mir reichen die drei Grundlisten bereits.

Alle Bücher lassen sich natürlich rezensieren, einmal per Sternchen-Bewertung bis maximal fünf Sterne, außerdem optional auch noch in einer textlichen Rezension, wobei man Spoiler ausblenden kann (oder die ganze Rezension wegen Spoilern ausblenden lässt). Wenn andere also über die Plattform nach neuem Lesestoff stöbern und nur eine generelle Bewertung über das jeweilige Buch lesen wollen, können sie das beruhigt tun und die Spoiler nur bei Bedarf einblenden.

Anhand bereits gelesener und gut bewerteter Bücher gibt Goodreads dann auch Empfehlungen, was dem Geschmack entsprechen dürfte. Daher auch die Anspielung auf Last.FM, die das mit den Musikempfehlungen meines Erachtens immer sehr gut hinbekommen.

Zu guter Letzt gibt es natürlich noch die soziale Komponente: Man kann Freunde hinzufügen und bekommt in einem Newsstream mitgeteilt, welche Bücher sie gerade lesen oder welche Bücher sie wie bewertet haben. Ganz nett, aber in diesem Fall für mich ehrlich gesagt nicht so brennend interessant… Netter sind da noch andere kleine Gimmicks, wie zum Beispiel die jährliche Reading Challenge, bei der man mitmachen kann: Der Vorsatz, in diesem Jahr eine selbst gesetzte Anzahl von Büchern zu lesen. Ich nehme grundsätzlich 52 Bücher – also ein Buch pro Woche, wenn man es auf den Durchschnitt rechnet. Der Stolz, als ich in 2012 bereits Ende November mein Jahresziel erreicht hatte, war schon vorhanden. Mal schauen, wie es 2013 läuft. Mein bisheriger Fortschritt sieht so aus – ja, ich hänge jetzt schon etwas hinterher…

2013 Reading Challenge

2013 Reading Challenge
Taalke has
read 1 book toward her goal of 52 books.
hide

Kommentar schreiben