Das gerechteste Gut der Welt: Zeit.

Viele Menschen werden mit gewissen Privilegien bereits geboren. Andere Privilegien wiederum erarbeiten sie sich im Laufe ihres Lebens, und wieder andere werden ihnen durch pures Glück oder auch Zufall zuteil. Da wir alle mit unserem individuellen Paket an Eigenschaften geboren werden und dann noch alle ganz unterschiedlich erzogen sind, können wir Menschen uns Stärken in unseren Ressourcen aneignen. Auf der anderen Seite bleiben andere Fähigkeiten dafür vielleicht auf der Strecke.

Manchmal erscheint es sehr ungerecht, wem auf der Welt was zu Teil wird. Schließlich kann niemand was dafür, in welche Umstände und Gegebenheiten er hinein geboren wird oder wie die Erziehung und das Umfeld jemanden prägt, vielleicht sogar unterdrückt. Doch es gibt ein wenig Gerechtigkeit:

CC BY-SA 2.0 by bogenfreund
CC BY-SA 2.0 by bogenfreund

Eine Ressource, die alle Menschen dieser Welt gleichermaßen zur Verfügung haben und in keinster Weise beeinflussen können: Die Zeit. Zeit hat außerdem die Eigenschaft, vollkommen inflationsunabhängig zu sein, nicht gestohlen werden zu können und dann auch noch objektiv messbar zu sein. Die Zeit ist eines der wertvollsten Güter, die ein Mensch haben kann. Denn was hätte man von allen anderen Errungenschaften wie Reichtum, Glück oder Gesundheit, wenn man über keinerlei Zeit verfügen würde, um sie zu genießen?

Jedermanns Tag besteht aus 24 Stunden. 24 Stunden sind für jeden gleich lang. Man kann sich keine Zeit dazu kaufen, man kann keine Zeit an andere verschenken. Egal wie viele Jobs man hat, egal ob man Familie hat oder ganz allein ist, egal was man macht. Die Zeit vergeht immer gleich schnell. Daher mein Gedankenanstoß an euch: Genießt eure Zeit. Macht sie euch öfter mal wieder bewusst. Gebt euch bewusst den Moment Zeit für euch selbst, nehmt euch aktiv Zeit für eure Freunde und Familie. Denn nicht nur ist Zeit das gerechteste Gut, das wir haben, sondern mitunter auch das kostbarste.

Kommentar schreiben