Ich führe ein besonderes Täschchen aus

rote_handtasche
Und zwar bis zum Donnerstag, den 21. März 2013. An diesem Tag ist nämlich der Equal Pay Day 2013. Was der Equal Pay Day ist? Man sollte es kaum glauben, aber das ist der Tag, ab dem rein rechnerisch Männer und Frauen das gleiche verdienen, bis zu diesem Tag arbeiten die Frauen hierzulande quasi kostenlos. Zu Stark verkürzt? Okay, hier nochmal die lange Geschichte:

Bei gleichem Beruf, gleicher Qualifikation und gleicher Position gibt es in Deutschland die verschiedensten Gehälter. Klar, jede Firma entlohnt anders, häufig sogar jeden einzelnen Arbeitnehmer unterschiedlich. Anhand der Durchschnittszahlen kommt bald heraus, dass Frauen in vielen Berufen trotz gleicher Qualifikation weniger verdienen als Männer. Über die in Deutschland vertretenen Berufe hinweg wird daraus ein Durchschnitt errechnet, der die unterschiedlichen Jahresgehälter (immer noch: bei gleichem Beruf, gleicher Qualifikation, etc.!) von Mann und Frau nebeneinander stellt. Und dabei kommt heraus, dass das Jahresgehalt der Frauen beinahe drei Monatsgehälter unter dem der Männer liegt. Genauer gesagt sind es zwei Monate und 15 Werktage ohne Wochenenden, die die Frauen weniger verdienen. Vom Jahresanfang her also vom 01. Januar bis genau zum 21. März. Wenn ein Mann ab Jahresanfang nichts verdienen würde und am 22. seinen ersten Arbeitstag anträte und bis Jahresende normal arbeiten würde, würden er und eine Frau in gleicher Position die seit dem 01.01. und bis zum Jahresende arbeitet für das gesamte Jahr das gleiche Geld verdienen. Natürlich alles rein statistisch errechnet.

Symbolisch für die „roten Zahlen im Portmonee“ trage ich deshalb, genau wie viele andere Teilnehmer/-innen der Aktion „red purse“, bis zum 21. März meine rote Handtasche. Wundert euch also nicht, wenn mein Outfit nicht jeden Tag darauf abgestimmt ist…

Ein Gedanke zu „Ich führe ein besonderes Täschchen aus“

Kommentar schreiben