Hier sind wieder 7 Tage, 7 Links

– 1 –

In Argentinien, wo Prostituition übrigens legal ist, gibt es auch eine Art Gewerkschaft für „Sex Worker“. Jene hat von der Werbeagentur Ogilvy & Mather aus Buenos Aires eine faszinierende Kampagne spendiert bekommen:
around_the_corner
Ein Bild einer typischen Prostituierten an der Hauswand, mutet an wie Streetart. Und um die Ecke findet sich die Auflösung: Über 86% der Sex Worker sind Mütter. Die Gewerkschaft kämpft um gesetzliche Regulierung und Schutz der Branche mit dieser schön „um die Ecke gedachten“ Kampagne.

– 2 –

Auf humoristisches Weise versucht sich das Blog Repair Her Armor mit dem Artikel Clothes I’m forced to wear in the majority of MMORPGS zu wehren. Dass Frauen in Videospielen ziemlich, sagen wir mal, unpraktisch ausgestattet sind was Rüstungen angeht, dürfte jedem bekannt sein der schon mal ein solches Videospiel angeschaut hat. Und by the way: auch die funktionalen und bedeckenden Brustpanzer, die wohlgeformte und nicht gerade kleine Brüste betonen, genannt „Boob Plate Armor“ sind – sofern man Realismus in das Design einbringen möchte – alles andere als praktisch, sondern ganz im Gegenteil tödlich.

– 3 –

Passend zum verqueren Bild von Frauen mal wieder eine Sammlung „Before and After Photoshop“ Bilder von Prominenten. Tut dem Selbstbewusstsein deutlich besser, sowas zu sehen, statt sich anzusehen, wie die Frauen hinterher aussehen wenn sie in Hochglanzmagazinen oder auf Werbeplakaten abgebildet sind. Oder auch in Videospielen.

– 4 –

Auf kleinerdrei.org habe ich kürzlich diesen schönen Artikel über Wann sind wir erwachsen, warum eigentlich nicht und was hat das mit Adultismus zu tun? entdeckt, den ich euch als Leseempfehlung mitgeben möchte.

– 5 –

Falls ihr schon immer mal wissen wolltet, auf was für … interessante Namen für Sonderzeichen auf der Tastatur manche Leute kommen, empfehle ich euch diese Liste anzuschauen. Schöner Zeitvertreib, und vielleicht lernt man sogar was dazu! Oder wusstet ihr, dass manche das Zeichen „&“ auch Brezel nennen? Dieses Wissen könnte im Büroalltag bestimmt bei der Verständigung weiterhelfen.

– 6 –

Und immer dran denken:
when you stop doing things for fun you might as well be dead

– 7 –

Und jetzt zur Abwechslung mal ein bisschen Heimat-Content. Ich komm ja aus der Ecke, und „der Heimatkanal“ HeimatLive hat diesen Videobeitrag über das alte Museumsschiff „Gebrüder“ in Carolinensiel gedreht, den ich sehr schön finde:

Kommentar schreiben