6 Tage, 6 Links

Letzte Woche etwas verspätet, diese Woche wieder überpünktlich: Die wöchentlichen Links. Ich hoffe, ihr findet die ein oder andere Perle darunter.

– 1 –

Von der Zeichnung zum Schuh mit fluevog.com
Von der Zeichnung zum Produkt mit fluevog.com

Fluevog.com ist mehr als ein Onlineshop: Der Subtitel „Open Source Footwear“ beschreibt das schon ganz gut. Nutzer können Zeichnungen ihrer Traumschuhdesigns erstellen und mit etwas Glück gehen diese dann in Produktion. Auch wenn der Fantasie leider aus produktionstechnischen Gründen schon mal Grenzen gesetzt werden, kamen dabei einige ungewöhnliche Modelle heraus. Zu 14 „Chosen“ Modellen gibt es dazu auch die Geschichte zu lesen.

– 2 –

Diese Woche startet ein interessantes Projekt: kostenfreie Bildung mit iversity. Nicht weniger als die Revolutionierung des Hochschulssystems hat sich iversity auf die Fahnen geschrieben und will die erste Online-Universität sein. Die ersten Kurse sind nun gestartet und man kann sich einschreiben. Es gibt Kurse auf Deutsch und auf Englisch, bis jetzt sind es 24 Stück. Für mich ist bisher nichts richtig packendes dabei – aber ich hoffe, dass sich das mit der Ausweitung des Angebots noch ändern wird. Einen Blick wert ist es allemal!

– 3 –

Jeder, der zu irgendwelchen Zwecken Texte schreibt (und das sind heutzutage ja tatsächlich erstaunlich viel mehr Leute als früher), kennt wohl das blöde Gefühl einer Schreibblockade. Das ist auch eine der Standardfragen in Interviews mit Autoren, wie sie sie bewältigen. Kerstin Hoffmann hat diese Frage mal ihrem schreibenden Umfeld gestellt, dass nicht nur aus Autoren, sondern auch Bloggern, Journalisten und weiteren professionell Schreibenden besteht. Herausgekommen ist diese Sammlung mit 26 Tipps von Profis gegen die Schreibbloacke – Prädikat: Lesenswert!

– 4 –

Wo wir schon beim Lesen sind: Ich lese ja in letzter Zeit auch den ein oder anderen Klassiker. Umso erfreuter war ich zu hören, dass ich damit allem Anschein nach auch meine eigene Fähigkeit, mich in andere Menschen hineinzuversetzen verbessere. Das behaupten zumindest die Sozialpsychologen Emanuel Castano und David Kidd, die die Theory of Mind aufgestellt haben.

– 5 –

Duckfaces – die sind ja soo 2012. Der neue Trend heißt Sparrow Face (also Spatzen-Gesicht)! Und drei Mal dürft er raten, wo er herkommt? Aus dem Land der aufgehenden Sonne…

– 6 –

Meyola betreibt seit geraumer Zeit ihr sogenanntes „Superhelden-Training“. Dabei nimmt sie Videos auf, in denen sie erklärt, wie jeder seine Superkraft entdecken und nutzen kann. In der aktuellen Ausgabe geht es um das Thema Ausreden:

Kommentar schreiben