7 Tage, 7 Links am Karfreitag

– 1 –

Ihr kennt mich ja als Freundin des Ausmistens mit dem gleichzeitigen Versuch, Sachen die noch in Ordnung sind nicht einfach auf den Müll zu schmeißen. Heute stolperte ich über eine Aktion vom Versandhändler Otto namens „Platz schaffen mit Herz„. Dort werden Kleidung, Schuhe und Heimtextilien (also Bettwäsche, Gardinen usw.) gesammelt. Man kann sie kostenfrei per Hermes an Otto senden. Die Sachen werden dann in Gebrauchtwarenläden verkauft und die Einnahmen anschließend gespendet. Das Geld geht dann zu Bildungszwecken, Frauenförderung und Umweltschutz in Entwicklungsländer, ganz genau gesagt geht es an die Institutionen NABU, Welthungerhilfe und Cotton Made in Africa.
Für mich war das mal wieder ein Reminder, die ganze aussortierte Bettwäsche und Handtücher sowie ein paar weitere Einzelteile zusammen zu packen. Mein Paket geht dann morgen in den Hermes-Shop, und meine Kommodenschubladen lassen sich endlich wieder ohne Kraftaufwand öffnen und schließen 😉

– 2 –

In den USA ist es scheinbar schwer, als heranwachsendes Mädchen einen geeigneten BH zu finden, der einfach passt und ohne zu dem Zeitpunkt noch völlig überflüssige Bügel oder Push-Up-Kissen auskommt. Das fand jedenfalls die 18-jährige Megan Grass, als sie mit ihrer 13-jährigen Schwester einkaufen war, und gründete deshalb kurzerhand mithilfe einer Kickstarter-Kampagne die Marke „Yellowberry“, die ausschließlich BHs für Mädchen zwischen 11-15 herstellt und verkauft. Der Erfolg gab ihr recht und das Unternehmen, dass sie gemeinsam mit ihrer Mutter führt, wächst. Dazu gibt es ein interessantes Interview bei Lingerie Talk.

– 3 –

Ziemlich cool: Der Shop paperscreen arbeitet mit Zeichnern der Graphic Novel Hemisphere aus Potsdam zusammen und verkauft individualisierte Notizbücher. Man kann sein eigenes Porträt von einem der Künstler auf die erste Seite zeichnen lassen und unterstützt damit gleichzeitig auch die Entwicklung der Graphic Novel Hemisphere. Für 20 Euro auch gar nicht mal so teuer und auch ein schönes Geschenk.
via

– 4 –

Auf Detailverliebt gibt’s mal wieder einen tollen Künstler zu sehen: Philippe Shangti setzt sich sehr ausdrucksstark und farbenfroh mit gesellschaftlichen Themen auseinander, am liebsten nicht-wohlwollend. Genau mein Geschmack, diese verrückten Kompositionen!

– 5 –

Neele hat für ihren Blog Royalcoeur ein Interview mit Maike. Maike leidet an Borderline. Eine sehr vielschichtige Krankheit, über die der Allgemeinheit noch nicht so viel bekannt ist. Gerade deshalb finde ich das Interview gut und wichtig. Maikes persönliche Sichtweisen und ihr Umgang mit ihrer Krankheit werden gut beschrieben und man bekommt einen Eindruck davon, wie es sein kann, an einer derartigen Krankheit zu leiden.

– 6 –

Ein ganz normaler Tag im Leben einer Frau – mehr kann man zum folgenden, durch Google Glass aufgenommenen Video eigentlich nicht sagen. Außer: Achtung, das Ende ist hart.

– 7 –

kids help phone - scratch & save
Härter ist da wohl nur noch der Alltag misshandelter Kinder (auch wenn Vergleiche einfach nur stinken). Das Kids Help Phone macht mit dieser Werbekampagne darauf aufmerksam, dass jeder Penny helfen kann.
via

Kommentar schreiben